Sonntag, 17. April 2016

Der Umzug

... Der große Tag ist da !!!

Ende September 2015


UMZUG !!

Samstag der 19.09. !! Der große Tag ! Morgens um 08:00 Uhr gings los. Nachdem wir sechs Stunden davor noch Kartos gepackt hatten. Es ist nicht zu glauben, was man in 18 Jahren an Zeugs horten kann ! Bei der Anzahl der Umzugkartons haben wir uns mal so dermaßen kolossal verschätzt....

Zuerst: "20 Kartons reichen locker".... dann "Der Globus hat noch welche, wir holen nochmal 10"... dann "wo sind denn die ganzen Kartons ? Ich hol mal noch im Lidl welche..." Im Endeffekt waren es dann über 50 Kartons und das für einen 2 Personen-Haushalt. Wenn wir nicht unzählige Male schon im Vorfeld ins Haus gefahren wären und dort Kartons gleich geleert und wieder mitgenommen hätten, wären es glaube ich 100 Stück gewesen. Von den Koffern, Säcken, Taschen, Wäschekörben... ganz zu schweigen

Nach einer Hauruck-Aktion mit der kompletten Verwandschaft war es dann nach 12 Stunden geschafft und alles Zeug war im Haus.

 
 


Der Umzug war gemacht. Leider bedeutete das, dass nur etwa 20% der Arbeit gemacht war !!
Eigentlich gings jetzt erst los und erstreckte sich bis Mitte November.

Da wir ja keinen Keller haben, um nach dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn" unnötige Sachen zu "parken", hieß es ALLE Kartons auspacken ! Und zwar ALLE !!

  • 50 Kartons auspacken
  • Die umgezogenen alten Möbel wieder zusammenbauen
  • 42 neue Möbelstücke, meistens von IKEA, zusammenbauen (Schlafzimmer, Ankleide, Galerie, Bad, Wohnzimmer, Flur) 
  • Werkzeug und Baumaterial verstauen
  • Das ganzen Zeug aus der alten Garage.... Fahrräder, Grills, Smoker, Gartenmöbel...
  • und einräumen, einräumen, einräumen....

 Hammer was das Arbeit war und immer Abends nach Feierabend...


Aber kurz vor unserer Einweihungsfeier wars geschafft !

Die Küche kommt !!

September 2015

Endlich war sie da !!


Unsere neue Küche !!

 
Bestellt hatten wir sie ja schon vor Ewigkeiten (siehe Post Jetzt geht's an die Küche)

Aber endlich wurde sie geliefert und aufgebaut. Das Haus bekommt dadurch fast einen Hauch von "fertig"

Kochinsel mit Theke, riesiger Kühlschrank und Gefrierschrank, viel Platz und Stauraum. Das Stapeln von Schüsselbergen, Kochtöpfen, weil alles hintereinander in die kleinste Ecke gezwängt ist, hat ein Ende. Endlich findet man mal was und jedes Teil hat seinen Platz. Auch kann nun mehr als eine Person in der Küche sein und man steht sich nicht auf den Füßen herum. Kaum zu glauben, wie wir in der alten Wohnung mit einer 6qm Küche auskommen konnten.








P.S.: Im nachhinein muss man feststellen. Auch diese Schränke kann man voll bekommen :) Unglaublich....


Auch die theoretischen "Wege" während des Kochens sind nun optimiert und alles ist an seinem Platz.

Die Befürchtung, dass bei diversen Brutzelaktionen aufgrund der offenen Bauweise das ganze Haus nach Essen riecht, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Die passive Abzugshaube (ohne Außenanschluss) zieht alles weg und man bekommt eigentlich im Haus fast nicht mit wenn gekocht wird.


Nach wie vor ist das einer unserer liebsten Plätze im Haus um gemütlich abends nach Feierabend einen Kaffee zu schlürfen oder eine Flasche Wein zu köpfen.